Das am Institut für Biologische Wissenschaften (ICB) basierte Graduate Program in Biologische Wissenschaften: Biochemie und Molekulare Pharmakologie, wurde von dem Hochschulrat in 05.07.2001 genehmigt und von CAPES mit dem Konzept 6 im März 2002 empfolen.

Ein Großteil der Gründungsprofessoren des Kurses gehörten seit 1990 zu dem in Pharmakologie spezialisiertem Lehrepersonal des Graduate Program in Biologische Wissenschaften: Physiologie und Pharmakologie, unter der Verantwortung der Abteilung für Physiologie und Biophysik des ICB.

Ab 22.08.1997, nachdem die Kongregation des ICB die Einrichtung des Graduiertenkollegs in Pharmacologie genehmigt hat, wurde das Programm zur Prüfung durch den Dekan der Graduate Studien der UFMG und anderen einschlägigen Foren unterzogen, was die Gründung der Graduate Program in Biologische Wissenschaften: Biochemie und Molekulare Pharmakologie in 14/12/2000 ermöglichte.

Bei der Beurteilung in Bezug auf den Dreijahreszeitraum 2001/2003, hielt das Graduate Program in Biologische Wissenschaften: Biochemie und Molekulare Pharmakologie das Konzept 6. Bei der Bewertung in Bezug auf den Dreijahreszeitraum 2004/2006 bekam das Graduate Program die Note 5, mit dem Argument das “Kurse ab 2002 nicht berechtigt waren, das Konzept 6 oder 7 zu erhalten”. Zwischen 2006 und 2009, wurden die meisten Lehrer in der Abteilung für Pharmakologie an die Fakultät für Medizin und anderen Institutionen übertragen, die den Vorstand des Programms führte zu den Pro-Rektor der Postgraduierten, die Namensänderung vorgeschlagen werden und Moderator der Sendung, die aufgerufen werden würde Molekulare Medizin an der Medizinischen Fakultät der Basis

Nach dem Besuch einer von der Bewertungs Koordination der CAPES / Life II ernannte Kommission an der Fakultät für Medizin im Juni 2008, gab es eine Reorganization des Programms, mit der Aufnahme neuer Lehrer. In 2008 haben auch die Dozenten des Programms ein Projekt zum MCT / CNPq geschickt im bezug zum Programm “National Institutes of S & T”, was genehmigt wurde.

Das Nationale Institut für Wissenschaft und Technologie Molekulare Medizin (INCT-MM) zielt darauf ab, die Grundlagenforschung und Technologie in die klinische Praxis zu integrieren, was die Untersuchung von spezifischen molekularen und zellulären Anomalien und deren Zusammenhang mit der Entwicklung von Krankheiten ermöglicht. Das INCT-MM konzentriert ihre Ressourcen auf die Erforschung pathophysiologischen Mechanismen von schweren und komplexen Krankheiten und die Entwicklung neuer Therapien und bietet auch die Bedingungen für die Bildung von hochwertigen Humanressourcen in den Tätigkeitsbereichen des Instituts, während des Studiums, Absolvent (Spezialisierung, Fachausbildung, Master-und PhD) und Post-Doc; sowie die anschließende wissenschaftliche Verbreitung und Veröffentlichungen in internationalen Zeitschriften.

Die vorgeschlagene Änderung des Sitzes und Namens des Programmes kam CAPES und den Programm Lehrern zu gunste, so wie auch das Programm “National Institutes of S & T.” Schließlich, bei einem Treffen am 08.06.2010, hat der Universitätsrat die Namens und Programm Hauptquartier Änderung genehmigt, was an CAPES wieter geleitet wurde.

Das Postgraduate Programm in Molecular Medicine wurde von CAPES im September 2011 (Eng. MEC 1325, der 2011.09.21, Amtsblatt 2011.09.22) zugelassen.